Infos zur laufenden Elternbefragung zur Gemeinschaftsschule

Allgemein

Liebe Zielgruppeneltern,

 

nach dem nun alle von Ihnen von ihrer jeweiligen Gemeindeverwaltung (Buch a. E., Eching, Tiefenbach und Vilsheim) die Unterlagen zur anonymen Elternbefragung erhalten haben, scheint es u. a. wegen fehlender Fragebögen/Stimmzettel oder fehlender Rückumschläge Fragen zu geben. Und weil es uns als IGG sehr wichtig ist, dass alle den selben Informationsstand haben und bei Ihnen erst gar keine Unsicherheiten auftreten, folgende Informationen:

 

Was tun, wenn der Rückumschlag / Rücksendeumschlag fehlt?

Dann geben Sie Ihre/n Stimmzettel bitte trotzdem ab. Das ist das Wichtigste. Dies kann wie beschrieben erfolgen:

Den/Die ausgefüllten Stimmzettel stecken Sie bitte in den dafür vorgesehenen Umschlag und kleben diesen bitte zu. Diesen Umschlag können Sie nun

a) bei Ihrer Gemeindeverwaltung persönlich abgeben

b) in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung am Rathaus einwerfen

c) in einen zweiten, ggf. eigenen neutralen Umschlag stecken, zukleben und diesen bei der Gemeinde abgeben oder einwerfen oder

d) in einen zweiten, ggf. eigenen neutralen Umschlag stecken, zukleben und diesen an die Gemeindeverwaltung adressieren, ausreichend frankieren

    (bei DIN A5- bzw. DIN A4-Umschlägen mit 1,45 €, bei C6- oder DIN-lang-Umschlägen mit 85 Cent) und per Post an die Gemeindeverwaltung schicken.

 

Bitte beachten Sie, dass Ihre Stimmzettel / Wahlumschläge spätestens am Montag, den 15. Mai um 14:00 h bei ihrem jeweiligen Wohnortrathaus eingegangen sein müssen. Bei Postversand sollten Sie den Briefumschlag sicherheitshalber spätestens am Donnerstag, den 11. Mai absenden (bitte Briefkastenleerungszeiten beachten). Bei persönlicher Abgabe oder Einwurf in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung muss Ihr Stimmzettel spätestens um 14:00 h abgegeben bzw. im Briefkasten sein.

 

Wir als IGG werden am 15.05. an der Auszählung Ihrer Stimmzettel teilnehmen und zugleich dafür sorgen, dass der Briefkasten der Gemeindeverwaltung exakt um 14:00 h nochmal geleert wird.

 

 

Was tun, wenn Sie nicht für jedes Kind der Geburtsjahrgänge 2007 - 2012 einen Stimmzettel bekommen haben?

Dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

a) reklamieren Sie die fehlenden Stimmzettel/Fragebögen unbedingt bei ihrer jeweiligen Wohnortgemeinde. Sie sollten, wenn Sie sichausweisen

    können, dann eigentlich zusätzliche Stimmzettel und Wahlumschläge erhalten.

b) auf der Rückseite des Stimmzettels/Fragebogens unter 5-tens haben Sie die Möglickeit Anmerkungen zu machen. Kreuzen Sie bitte unbedingt

    Sonstiges an und schreiben Sie in die Zeilen groß und deutlich   "uns fehlten 1 (oder 2) Stimmzettel".

    Dann werden wir als IGG dafür sorgen, dass diese Stimmzettel entsprechend mehrfach gewertet werden.

 

 

Wir hoffen, dass wir mit dieser Mail die bisher offenen Fragen beantworten und klären konnten. Sollten in den nächsten Tagen  noch weitere Ungereimtheiten oder Fragen entstehen, so kommen Sie bitte auf uns zu

- per e-Mail an   IG-Gemeinschaftsschule@gmx.de

- per Telefon unter  08706 / 949 676  oder unter  0172 / 328 06 21  Herbert Lohmeyer

- per Telefon unter  08709 / 23 26  oder unter  0170 / 260 11 09  Brigitte Englbrecht

 

 

Diese Mail ging unter  "IGG-Zielgruppe" an nur 73 e-Mail-Adressen. Deshalb bitten wir Sie freundlichst, dass Sie diese Mail möglichst unter allen Zielgruppeneltern verteilen, also gerne an alle Eltern mit Kinder der Geburtsjahrgänge 2007 bis 2012 weiterleiten. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

 

Nun hoffen wir als IGG auf die Rückgabe möglichst aller Stimmzettel und gerne auch auf eine hohe Zustimmung. In diesem Sinne verbleiben wir

 

 

mit ganz herzlichen Grüßen.

 

Herbert Lohmeyer

Vorsitzender

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 111901 -